Morgen. // With our heads like London weather.

 

Ein pointierter letzter Beitrag vom Kontinent und zwei Gedanken am Ende des Prologs:

  1. Es war nicht okay von 1LIVE Plan B nach dem jahrelangen Autoscooter-Gedudel plötzlich „Where you lead“ im Akustik-Cover zu spielen, just in dem Moment in dem ich mit Mummy eine Flasche Pimms geöffnet habe. I’m not crying, you’re crying!
  1. Die grauen Haare, die ich gerade mit Henna überfärbe habe ich mir verdient. The person who doesn’t scatter the morning dew will not comb grey hairs.“

Ich bin nervositätsbedingt über die gepackten Kisten, Koffer und Fotoalben hinweg dabei angekommen mir einzureden, nur einen längeren Urlaub vor mir zu haben. Was schön ist, weil Urlaub selten geworden ist, weil es ans Meer geht…

Die Reiseroute:

Milias Coffee – Wuppertal Hauptbahnhof – Köln/Bonn/Adenauer-Airport – London Heathrow – Swansea Coach Station.

Postkarten, Blogposts oder das Drehbuch zu einem Post-Brexit-Roadmovie folgen, versprochen!

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s