On the road. // Clyne Gardens.

Dass sie schon eine Woche eher nach Hause fahre, sagte Charly. Und dann sagte sie „Merry Christmas, sweets!“ und wir umarmten uns eine Weile im Medienlabor. Damit ist Weihnachten offiziell hier, am Nikolaustag, den niemand in Wales zu kennen scheint. Man riet mir jedenfalls davon ab, die Schuhe vor die Tür zu stellen, wenn ich sie behalten will.

Der Countdown zum Heiligabend hat mich noch nicht ganz im Griff, dafür aber die elektrisierende Vorfreude auf alle Liebsten zuhause. Gleichzeitig huscht auch ein weißer Hase mit großer Taschenuhr durch die Bibliothek, der immer zu „Assignments, Deadlines, Assignments“ ruft.

Beschaulicher ist es also nicht geworden.

Deshalb habe ich einen Rucksack gepackt und bin wandern gegangen, um ein paar Meter über dem Meeresspiegel und all den Nachrichten der letzten Woche auf einer Bank in den Clyde Gardens sitzen zu können. Zwischen dem kleinsten Turm der Welt und einem Zauberbaum. Zwischen englischem Rasen und Seeblick. Zwischen Müdigkeit, Heimweh, Nostalgie und Vorfreude.

Auf der Katharsis-Bank ist noch ein Platz frei, come join!

 

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s