Reisetagebuch, Kapitel 6. // Love is magic.

Ja, wirklich. Love is Magic singt John Grant und weniger kitschig wird es in diesem Kapitel nicht. Das hier ist eine Power-Ballade über den Samstag-Headliner auf dem diesjährigen Green Man Festival in den Breacon Bacons in Wales – Zwischenstop meiner Intertrailreise und Hotspot der letzten Blogposts. Es ist Samstagnachmittag, nach dieser NachtNacht und diesem Freitag, ich…

Reisetagebuch, Kapitel 5. // Video killed the radio star.

Das hier ist die erste Hälfte des zweiten Tages auf dem Green Man Festival 2018. Meine dritte Station auf der Interrailreise und mein ganz persönlicher Happy Place, versteckt in den Walisischen Bergen – ein Zauberdorf voller Druiden, Autoren und Indie-Bands. Und es ist die versprochene Geschichte der Nacht von Freitag auf Samstag, die mal wieder…

Reisetagebuch, Kapitel 4. // As long as we’re together.

Nach drei Tagen auf Reisen, von Brüssel über London nach Lincoln bis in die walisischen Berge, war die erste Nacht im Schlafsack dann doch eine Überraschung. Ich habe zwar tief und fest geschlafen, aber um zwei Uhr nachts saß ich aufrecht im Zelt und war verwirrt. Wieso ist da nur Stoff um mich herum, wo…

Reisetagebuch, Kapitel 3. // Material Girls auf dem Green Man Festival 2018.

Nach den ersten beiden Kapiteln folgt hier der Geschichte dritter Teil. Nicht mehr im Zug, nicht mehr im Fantasie-Mittelalter. Dieses Mal fahren Natasha und ich quer über die Insel – von Lincoln an der Ostküste bis in den Walisischen Nationalpark, zu den Brecon Beacons, einem Naturschutzgebiet im Westen voller Waldgeister und Bergketten.  Unsere Roadtrips gehören…

Reisetagebuch, Kapitel 2. // The 90 Day Novel & Steampunk-Prinzessinen.

Es ist immer noch der Anfang meiner langen Großbritannien-Tournee: Nach der ereignisreichen Zugreise vom alten Kontinent auf die Insel lautet der erste Zwischenstop Lincolnshire; wo meine liebste Kommilitonin Natasha lebt und arbeitet. Nach diversen Gläsern Wein schlafe ich in ihrem Gästezimmer ein – anscheinend ist gerade noch der Zeitpunkt in unseren 20ern, in dem meine…

Reisetagebuch, Kapitel 1. // Dreamtime.

Vom Ruhrpott nach Brüssel, von Brüssel nach London, von London nach Lincoln, von Lincoln in die Brecon Beacons, von dort aus nach Bristol, von Bristol nach St. Ives, von St. Ives nach London, von London auf NRW-Tournee bis nach Hause, immer dem gelben Ziegelsteinweg nach. Und was sagt der Zauberer am Ende, wenn man nach…

4 Tage. // Come on back this way.

Zurück zu den zarten Anfängen: Wieder mal dient mir der Blog als Logbuch für eine Reise ans andere Ufer der Nordsee. Neben vieler surrealer Lebensträume habe ich mir zwei Dinge meine ganze Jugend über gewünscht, während ich mich mit Romanen aus aller Welt aus Wuppertal herausgelesen habe: Im Ausland studieren und leben (Check!) Eine Interrail-Tour machen…

Auf der Suche nach…dem Polarstern (Special Edition).

Eine Weile schon hat mir niemand mehr Hausaufgaben aufgegeben. Niemand guckt mehr streng über den Rand einer Hornbrille, wenn ich verdruckst zugebe, sie vergessen zu haben, weil in meinem Kopf kein Platz für Vokabeln und Integralrechnung war. Und doch ist das hier eine Hausaufgabe und es ist eine seltsame noch dazu. Sie beginnt mit dem…

Eine Woche voller Blumen.

Serie: Miss Emily sucht das Glück… dieses Mal regnet es Blumen und es verschlägt die Protagonistin vom Ruhrpott nach Berlin  und über die Bayrische Außengrenze  wieder nach Hause. In Essen gab es letzte Woche mit Park Sounds die musikalische Kulisse zum glühenden Sommer. Das Institut für elektronische Musik (oder auch: …vergleichende Irrelevanz…) der Folkwang Uni spielt auf,…

Rheingold & Pick Up Trucks

Serie: Miss Emily sucht das Glück… dieses Mal zwischen Oldtimern in einer kleinen 70er-Jahre Kommune. Es gab da einen schönen Moment am Wochenende, an dem die Musik aus meiner willkürlichen Spotify-Liste so perfekt in die Kulisse geschmolzen ist, dass ich eine kleine Gänsehaut im Sonnenlicht hatte. Die Szene ging so: Im Transit zwischen NRW und…