Buchclub-Herbst. // I should watch TV.

Der Baum im Nachbargarten ist schon vor einer Weile abgestorben und deshalb ganzjährig von braunem Efeu und Ranken umwuchert. Irgendwann fällt er wohl in unsere Küche…egal, darum geht es hier nicht: Vor meinem Fenster ist immer zu Herbst. Aber jetzt ist auch das passende Wetter dazu im Lande und die Teekannen dampfen und die Mitbewohnerinnen…

Reisetagebuch, Kapitel 12 von 12. // No Rest for the Wicked.

Am letzten Abend der Reise saßen Jana und ich in unserem Hostel in St.Ives auf dem unteren Stockbett. Das neue Album der Artic Monkeys lief und wir spielten SNAP, das simpelste Kartenspiel der Welt. Wir waren müde nach den langen Tagen und langen Wanderungen, hatten ein Cider während der Happy Hour an der Hostelbar im…

Reisetagebuch, Kapitel 11. // On the Museum Island.

Am letzten Tag in Cornwall hatte ich Muskelkater, vom Reiten, vom den Bauch-halten-vor-Lachen, vom Dauergrinsen. Und doch mischte sich ein Tropfen Melancholie unter die Suppe – knapp zwei Wochen Tournee kreuz und quer über die Insel gingen zu Ende. Von Steampunk-Lincoln über die Glitzerzauberwelt des Green Man Festivals hier ganz an den Südzipfel Großbritanniens nach…

Reisetagebuch, Kapitel 10. // Light at the Edge of the World.

Vor uns lagen vier Tage St. Ives, vier Tage lag am Set der Fünf Freunde, zwischen Kunst, Küste und gutem Essen. Vier Tage zum Wandern & Reiten, zum Glücklich sein während Möwen und Seehunde um die Wette schreien.   Und hier muss ich eine kurze dramaturgische Schleife einlegen: Auch wenn Florence and the Machine kürzlich…

Reisetagebuch, Kapitel 9. // all art is quite useless.

Eine Schleife meines großen UK-Roadtrips 2018 brachte mich am Vortag nach St.Ives, an der nördlichen Cornwalls. Nach vier Tagen Green Man Festival und schon einer Woche on the road, war mein Kopf fast nicht bereit für so viel Schönheit – und dann taucht auch noch meine Lieblingsjana in Bristol am Bahnhof auf und ich kann…

Reisetagebuch, Kapitel 8. // Thinking of a place.

Am Morgen ist das Green Man Festival vorbei – wir haben so viel neue Musik entdeckt, so viel gutes semi-gesundes Essen gefuttert, so oft barfuß unter tausend Jahre alten Bäumen gesessen und übers Leben philosophiert. Und zum Abschied belohnt uns Wales noch mal mit dieser Aussicht über die Brecon Beacons. Temi, Ben und ich bauen…

Reisetagebuch, Kapitel 7. // We need to start a garden.

Und dann ist es Sonntag, der letzte Festival-Tag des diesjährigen Green Man 2018. Ich sortiere am Vormittag schon mal all den Plunder, der sich nach viert Tagen Camping in den walisischen Wäldern angesammelt hat – Zeitungen, Buttons, halbvolle Wasserflaschen, Flyer, Lakritzstangen, Blumengirlanden. Nebenan baut Natasha ihr Zelt ab, sie muss schon heute Abend nach dem…

Reisetagebuch, Kapitel 6. // Love is magic.

Ja, wirklich. Love is Magic singt John Grant und weniger kitschig wird es in diesem Kapitel nicht. Das hier ist eine Power-Ballade über den Samstag-Headliner auf dem diesjährigen Green Man Festival in den Breacon Bacons in Wales – Zwischenstop meiner Intertrailreise und Hotspot der letzten Blogposts. Es ist Samstagnachmittag, nach dieser NachtNacht und diesem Freitag, ich…

Reisetagebuch, Kapitel 5. // Video killed the radio star.

Das hier ist die erste Hälfte des zweiten Tages auf dem Green Man Festival 2018. Meine dritte Station auf der Interrailreise und mein ganz persönlicher Happy Place, versteckt in den Walisischen Bergen – ein Zauberdorf voller Druiden, Autoren und Indie-Bands. Und es ist die versprochene Geschichte der Nacht von Freitag auf Samstag, die mal wieder…

Reisetagebuch, Kapitel 4. // As long as we’re together.

Nach drei Tagen auf Reisen, von Brüssel über London nach Lincoln bis in die walisischen Berge, war die erste Nacht im Schlafsack dann doch eine Überraschung. Ich habe zwar tief und fest geschlafen, aber um zwei Uhr nachts saß ich aufrecht im Zelt und war verwirrt. Wieso ist da nur Stoff um mich herum, wo…