Still Big, Blue, Beautiful.

Musik, Schafe und Auslandsgeplänkel. 

Nach einem Jahr Studium in Swansea, Wales, sitze ich jetzt alle paar Tage auf meinem Balkon, blogge und lasse die Beine über die Brüstung und den Irwell-Kanal baumeln.

Vom schnuckeligen Swansea hat es mich nach Manchester verschlagen. Hier schreibe ich meine Masterarbeit fertig, starte meinen ersten Job, wohne mit meinem Philosophen-Freund zusammen, lese gelegentlich ein Buch und erkunde die Stadt in all ihrem Graffiti-Industrie-Rockstar-Bar-Charme.

Hauptsächlich aber vermisse ich Euch alle. Die Essener, die Wuppertaler, das Ruhrgebiet, die Familie, die Wahlverwandtschaft, einfach alle. Meinen gesamten Facebook-Feed, meine Lieblingscafés, die deutsche Nörgeligkeit. Also nörgele ich eben hier, über England, die Tories, die Bürokratie, das Essen.

Und manchmal, aber nur manchmal, poste ich ungefilterte Fotos und komme ein bisschen ins Schwärmen, weil es eben doch eher schön ist. Das Abenteuer, die Insel, die Menschen. Alle Jubeljahre gibt es auch mal einen Kommentar über den Brexit und andere Absurditäten. Und dann läuft noch die Burnside Challenge, zu der ich euch alle herzlich einlade.

Zwischendrin kam die Frage auf, ob der Blog weiter geht. Ein bisschen gezögert habe ich ja schon, so zwischen digitalem Privatleben und Wunsch nach Archivierung dieses großen kleinen Abenteuers. Da war das Zögern schnell vorbei.

Deshalb: Ein braves Dankeschön an alle, die den Irrungen und Wirrungen durchs Königreich jetzt schon seit letztem Jahr folgen, und ein herzliches Willkommen, an alle Anderen, die sich neu zugeschaltet haben.

Cheers & Love von dieser Seite des Ärmelkanals!