Auf der Suche nach….

….den verlorenen Metaphern? Es waren ein paar wilde Monate seit dem letzten Post hier. Und weil mir die vielen vielen vielen Stunden, die seitdem dahingetröpfelt sind, die Sprache verschlagen haben, gab es auch auf Talk Welsh nicht viel zu lesen – umso mehr gefreut haben mich Kommentare, Mails und Posts, die Nachhören wollten, ob alles okay…

Raus mit der schlechten Luft, rein mit der Guten. // Masterarbeit Finale.

Der Blog ist genau ein Jahr und zwei Tage alt, und ich habe seinen Geburtstag vergessen. Dafür liegen 100 Seiten Masterarbeit vor mir auf dem Tisch. Ich kann schon lange nicht mehr beurteilen, ob sie annähernd Sinn ergeben.   Vor einem Jahr saß ich mit halbgepacktem Koffer an unserem dunkelgrün lackierten Esstisch, dem mit den…

10 Things I love about you, Swansea.

One day, sugarbabies, we’ll be old.  Alt und nicht mehr in Swansea, nicht mehr mit Essays und Gin beschäftigt. Zeit, sich zu fragen, was man dann vermissen wird.  Mit dem Wonne- Sonne- Wundermonat Mai beginnt auch mein letzter Swansea-Uni-Monat. Auch wenn es heute schüttet wie aus tiefen, tiefen walisischen Brunnen, ich bin schon mal vorsorglich…

Literature is the thing with crows. // Anstoß zur Masterarbeit.

Frisch aus St. Andrews zurück beginnt heute ziemlich offiziell meine Masterarbeits-Schreibzeit. Offiziell beutetet, dass ich drüber getwittert habe – Fakten muss man ja auch erst mal schaffen. Letztes Jahr schrieb ich ein Essay zum Thema zum Thema “Is PR the same as propaganda?” und das ganze sollte garniert werden mit einem aktuellen Fallbeispiel. Da ich…

Vorwärts ist keine Richtung.

Von drei sehr langen Wochen und der Frühlingsstille: Jetzt ein Fotoroman und ein bisschen pseudo-erleuchtetes Schwelgen. Aus diesigem Winter wurde strahlender Frühling in Swansea. Aus meinen 23einhalb Jahren wurden 24. Irgendjemand hat einen EU-Artikel getriggert – was auch immer das bedeuten mag. Und ein Blog wurde schmählich vernachlässigt. Nach drei Wochen die oben nach unten verkehrt haben, könnte…

A Student’s Christmas in Wales.

So langsam fallen auch hier die Blätter von den Bäumen, während in der unfassbar milden Dezemberluft der Zucker knistert. Weihnachten ist hier kein Naturspektakel, dafür aber eine einzige Völlerei. Seit drei Wochen fließen Glühwein und Lebkuchensojakaffee in Strömen. Die letzte Woche des Semesters ist angebrochen und damit sind die Dämme gebrochen, die vorher masshaft Christmaspudding…

Pictures of success. // Masters.

  Weil ich es auch im Masterstudium nicht sein lassen kann, nebenbei meinen Kalender bunt vollzumalen, saß ich heute um elf auf einem Drehstuhl in einem vollgestopften Büro: Voller Bücher und voller mittelalter Frauen. Mein Vorstellungsgespräch war für elf Uhr angesetzt und irgendwie waren trotzdem alle überrascht, als ich um 11.00 klopfte. Ms. German Train,…

Mad world. // Reporting Risks.

Darknet, Geiselnahmen und Atomkatastrophen. Als ich als  drittes Modul meines Masterprogramms Risk Reporting gewählt habe, waren diese Themen nicht wirklich im Reading Syllabus verzeichnet. Dort hieß es, man werde Risiko und Gefahr als gesellschaftliches Narrativ betrachten. Das klang verkopft und ein bisschen deutsch und nicht nach dem, was ich in der dritten Stunde mit tippte:…

20 years of snow.// 25 things to do for Christmas.

Breaking News: Heute wurde in Swansea auf dem Campus ein Skorpion gefunden. Ende der Breaking News. Dafür gibt es einen kleinen Einblick in die To-Do-Listen des Auslandsmasterstudiums. Vielleicht erwähnte ich schon mit jubelndem Kiecksen in der Stimme, dass ich den ganzen Januar über in London verweile – nichts gegen einen vorlesungsfreien Monat in meiner sturmumtosten…