Die unerwartete Heilkraft von Zuckerwatte. // Part II

Der Tragödie zweiter Teil. Okay-ness.  Momente, die man nicht vergisst. Das Spinning Jenny Karussel-Monstrum auf dem Summer Ball der Uni. Stehend in einem Hamsterrad kopfüber um die eigene Achse rasend, im Hitzewellen-Sonnenschein, unter dir der Singleton Park Campus. Panisch ekstatisch lachend. View this post on Instagram Maybe eat AFTER you've been on this one?! 🎡🙊…

Drive, Darling.

Die Au Revoir Swansea Music Edition.  Zum Ende der Hitzewelle nicht viel Neues. In Swansea stapeln sich Koffer und Kisten und Abschiedsschmerz. Ich habe ja schon einem Jahr Talk Welsh Blog nicht ausreichend erzählen können, was mir die Zeit hier, die Uni, die Menschen und das Meer bedeuten. In einem einzigen Post wäre das gar…

I live by the river // Manchester Part I.

Ein Flug bei Sonnenaufgang, ein Balkon über dem Fluss und andere große Veränderungen. Was bisher geschah.  31. Mai.  Nach einigen mehr oder weniger entspannten Tagen Urlaub im glühend-heiß-schwitzigen Deutschland saßen mein Lieblingsboyfriend Simon und ich auf einer Bettkante und guckten bedröppelt auf zwei große Koffer, zwei Rucksäcke und kleinere Handgepäcksbeutel. Am nächsten Tag wollten wir…

Off all my mistakes, you’re my favourite one.

Im September saß ich am Küchentisch, guckte aus dem Fenster übers Bergische Land und schrieb einen allerersten Post, mit vielen kleinen Witzen und einem Countdown: 12 Tage noch bis Swansea.  Wenn ich auf die letzten Monate zurückgucke, denke ich auch an diese kleine Onlinekolumne. Wie ich im Februar dachte, dass ich es einfach lasse, die…

10 Things I love about you, Swansea.

One day, sugarbabies, we’ll be old.  Alt und nicht mehr in Swansea, nicht mehr mit Essays und Gin beschäftigt. Zeit, sich zu fragen, was man dann vermissen wird.  Mit dem Wonne- Sonne- Wundermonat Mai beginnt auch mein letzter Swansea-Uni-Monat. Auch wenn es heute schüttet wie aus tiefen, tiefen walisischen Brunnen, ich bin schon mal vorsorglich…

Familienfest im Grünen. //1704.

…allen anderen einen sonnigen Ostermontag, ohne Wagner, Pudel und Erdgeister, dafür mit Eierlikör & Hefezöpfen; meiner treuesten Leserin allerdings:  Liebste Mama, mummy dearest, Happy Birthday!  Aus der viel zu weit entfernten Ferne dieses Mal: Alles Liebe zum Geburtstag aus Wales! Ich bringe Pimms und Cadbury und irische Teacakes und walisische Osterglocken mit, sobald man mich…

Man kann den Erwachsenen nicht trauen. // 37 days to go.

Von chaotischen Hausaufgabenheften und dem Balanceakt zwischen Paris Geller, Fleabag und Kimmy Schmidt.  Es sind tatsächlich noch…nur noch…immer noch… 37 Swansea-Tage, bis ein großer Koffer und ich mich auf den Weg ins Unbekannte machen. Gut, in diesem Fall liegt das Unbekannte in Nordrhein-Westfalen und ist erst einmal nur das neue Haus meiner Mutter. Aber unbekannt…

Manchester by the sea.

Do not be angry with the rain, it simply does not know how to fall upwards. – Sturm Doris, englische Dörfer und die Britpop-Backstein-Friedrich-Engels-Stadt.  Swansea ertrinkt. Zu Beginn der vierten Semesterwoche gibt es nichts als Regengüsse, Sturmböen, die Möwen gegen Palmen wehen und knietiefe Schlaglöcher voller Wasser. Donnerstag nahm das Sturmtief Anlauf und ließ als erste…

Everything is different the second time around.

Die erste von elf Semesterwochen in Swansea ist vorbei – feat. einen so heftigen Regenguss, dass unser Dach beinahe nachgegeben hätte; eine selbstproduzierte 3-minütige Dokumentation über die Campus-Cafeterien und eine Einführung in Aristoteles’ Rhetorik. Es ist Februar geworden, auch in Wales. Die Uni und ihr Masterprogramm haben mich so fest in den Krallen, dass ich…