Literature is the thing with crows. // Anstoß zur Masterarbeit.

Frisch aus St. Andrews zurück beginnt heute ziemlich offiziell meine Masterarbeits-Schreibzeit. Offiziell beutetet, dass ich drüber getwittert habe - Fakten muss man ja auch erst mal schaffen. Letztes Jahr schrieb ich ein Essay zum Thema zum Thema “Is PR the same as propaganda?” und das ganze sollte garniert werden mit einem aktuellen Fallbeispiel. Da ich …

Ich entschuldige mich für alles, aber nicht für meine Bildung. // Swansea Nights.

Täglich um 7:30 öffnet im knuddeligen Uplands Viertel ein amerikanisch-walisisches Diner, das an diesem eiskalten Sonntagmorgen Kaffee, Spiegeleier, Bohnen und fettige Milkshakes serviert und damit einer perfekten Nacht den morgendlichen Zuckerguss verpasst. In bester Gesellschaft saß ich schweigend an einer beschlagenen Scheibe, draußen herrschte gemächliches Sonntagsflirren und Koffein, Fett und Zucker kickten meinen übernächtigen Verstand …

for me, for me, formidable. // Multilingual Coffeeshops.

Gestern Abend, der Mond stand schon hell über der walisischen Küste, stand ich neben Natasha an der elektronischen Ausleihtheke der Bibliothek. Die Bibliothek schließt nie, schläft nie, streikt nie. 24h lang kann der geneigte Leser durch die Katakomben wandeln, fürs Examen pauken oder klebrige Schokoriegel aus Automaten ziehen. Ich war müde. Von den zur Verfügung …

No superman.// Mental Health Day.

Dienstagnachmittag, Ruhe in der Jura-Bibliothek. „Aber du studierst doch gar nicht...“ Vollkommen richtig, 5 Punkte und ein Sternchensticker. In Swansea haben die Juristen einen, zwar recht kommunistisch anmutenden, aber mit seinen düsteren Regalen und uralten Sekretären (den Möbeln, nicht den Menschen, wobei...) recht attraktiven, oberirdischen Lernsaal zur Verfügung. Und die Studierzimmer in den Katakomben verpassen …