Eine Woche voller Blumen.

Serie: Miss Emily sucht das Glück… dieses Mal regnet es Blumen und es verschlägt die Protagonistin vom Ruhrpott nach Berlin  und über die Bayrische Außengrenze  wieder nach Hause. In Essen gab es letzte Woche mit Park Sounds die musikalische Kulisse zum glühenden Sommer. Das Institut für elektronische Musik (oder auch: …vergleichende Irrelevanz…) der Folkwang Uni spielt auf,…

This sea-town was my world.

30 Fotos –  30 Tage –  3 schlechte, aber ehrliche Gründe für die Funkstille.  Seit über einem Monat herrscht hier Stille und hat sich so festgefressen, dass ich sie nicht stören wollte. Wie die Spinnweben in der Ecke, die man irgendwann nicht mehr wegzuputzen wagt; ausserdem habe ich mal gelesen, dass die einzelnen Münzen, die…

10 Things I love about you, Swansea.

One day, sugarbabies, we’ll be old.  Alt und nicht mehr in Swansea, nicht mehr mit Essays und Gin beschäftigt. Zeit, sich zu fragen, was man dann vermissen wird.  Mit dem Wonne- Sonne- Wundermonat Mai beginnt auch mein letzter Swansea-Uni-Monat. Auch wenn es heute schüttet wie aus tiefen, tiefen walisischen Brunnen, ich bin schon mal vorsorglich…

No sleep till Swansea. // Volcano Fridays.

Ein proust’scher Beitrag vom Bett aus: Hauptsächlich, weil mir um fünf Uhr aufstehen nicht bekommen ist. Eventuell weil aus dem Vorabend eine Vor-Mitternacht wurde und diese mit Sonnenstich und Gin am Strand endete. Nachdem ich um fünf Uhr müde in eine Strickjacke gewickelt zur BBC getappst bin, liege ich jetzt kontemplativ im Bett. Moment, BBC? Das…

Panik ungleich Protest.

Kapitulation ist das schönste Wort in deutscher Sprache, aber über #Brexit kann man nicht nur auf Englisch singen. Danke Tocotronic, ihr Kinder der britischen Besatzungszone.  Ein martialischer und nervenzerreissender too long to read und too irrelevant to matter-Text.  Glaube ich den Artikeln, die inzwischen täglich auf Süddeutsche.de und ZEIT erscheinen, befinde ich seit dem 19. September…

Manchester by the sea.

Do not be angry with the rain, it simply does not know how to fall upwards. – Sturm Doris, englische Dörfer und die Britpop-Backstein-Friedrich-Engels-Stadt.  Swansea ertrinkt. Zu Beginn der vierten Semesterwoche gibt es nichts als Regengüsse, Sturmböen, die Möwen gegen Palmen wehen und knietiefe Schlaglöcher voller Wasser. Donnerstag nahm das Sturmtief Anlauf und ließ als erste…

A century of sleep. // Special Edition.

Zur Weihnachtszeit, zum Ende eines langen wilden bunten schönen herzzerreissenden abgefahrenen Jahres ist es still geworden. Das mag daran liegen, dass mir die Klimaanlage im Reisebus die fetteste Erkältung des Jahrhunderts eingebracht hat. Bei Bedarf kann ich also Friends-Folgen und Hustensaft rezensieren. Aber ansonsten gab es viele, viele Umarmungen, Cocktails und immer wieder die Nachfrage: „Ist…

Pictures of success. // Masters.

  Weil ich es auch im Masterstudium nicht sein lassen kann, nebenbei meinen Kalender bunt vollzumalen, saß ich heute um elf auf einem Drehstuhl in einem vollgestopften Büro: Voller Bücher und voller mittelalter Frauen. Mein Vorstellungsgespräch war für elf Uhr angesetzt und irgendwie waren trotzdem alle überrascht, als ich um 11.00 klopfte. Ms. German Train,…